Adventskalender 04/24

Zacharias erschrickt_04.12.

Zacharias erschrickt fürchterlich beim Anblick des Engels. Dieser aber sagt zu ihm: „Fürchte Dich nicht, Zacharias! Dein Gebet ist erhört worden, denn deine Frau Elisabeth wird einen Sohn bekommen! Du sollst ihn Johannes nennen. Er wird vom Heiligen Geist erfüllt sein. Durch ihn werden viele Menschen ihr Herz Gott zuwenden, und somit für die Ankunft des Herrn vorbereitet sein.“

 

Fortsetzung folgt…

und wem das Warten zu lange wird, der darf jetzt einen kleinen Extrabeitrag lesen, denn heute ist….

Das Fest der Heiligen Barbara bei den Königskindern

Heute gibt es noch einen ersten kurzen Blick auf unseren Jahresfestkreistisch:

barbarazweige

Wir stellen Kirschblütenzweige in eine Vase und hoffen, dass sich die Blüten am Weihnachtstag öffnen. Dieses Jahr war es ziemlich schwierig Zweige zu finden, und die Exemplare hier haben auch nicht gerade viele Knospen. Dennoch finde ich, dass dieses knorrige Holz gut zur Adventszeit passt.

Ist es nicht ein Wunder, dass nach langem Warten, kurz bevor man aufgeben und die Zweige wegwerfen würde, schließlich (hoffentlich) eine wundervoll zarte weiß-rosa Blütenpracht aus dem vermeintlich toten Holz hervorbricht?

Die blühenden Zweige an Weihnachten stehen symbolisch für das neue Leben, das mit der Geburt des Kindes in der kalten Nacht in die dunkle Welt kam.

Wir lesen den Königskindern immer die Legende der Heiligen Barbara vor. Ich finde es wichtig, dass sie den Ursprung dieses alten Brauches kennen.  Leider habe ich bisher kein schönes Bilderbuch zum Thema gefunden.

Und schließlich gratulieren wir allen Barbaras, die wir kennen zum Namenstag 🙂

Von Palmzweigen und Palmherzen

In jenen Tagen:

Jesus und seine Jünger sind nun schon in der Nähe von Jerusalem, um dort das Pascha-Fest zu feiern, also um sich daran zu erinnern, wie Gott sein Volk aus der Gefangenschaft in Ägypten befreite.

Jesus schickt zwei Jünger los und sagt ihnen:

„Geht in das nächste Dorf. Dort werdet ihr am Ortseingang einen Esel angebunden sehen. Auf diesem Tier hat noch nie ein Mensch gesessen. Bindet ihn los und bringt ihn her. Falls jemand fragt: Was macht ihr da? antwortet: Der Meister braucht ihn. Er lässt ihn bald zurückbringen.“

Eselskauf

Sie gehen los und finden wirklich einen Esel, der am Tor angebunden ist, und binden ihn los. In der Nähe stehen Leute, die fragen:“Warum bindet ihr den Esel los?“

Die Jünger berichten, was Jesus ihnen aufgetragen hat. Da dürfen sie den Esel mitnehmen. Sie führen den Esel zu Jesus.Er setzt sich darauf.

Einzug_in_Jerusalem2

Viele Menschen legen ihre Kleider auf den Boden, um einen Weg für Jesus zu machen. Manche reißen Palmzweige ab.

Einzug_in_Jerusalem1

Und alle zusammen rufen sie: „Hosanna! Wir loben den, der in Gottes Namen kommt. Gesegnet ist das Königreich Gottes. Es beginnt jetzt. Hosanna in der Höhe.“

Einzug_in_Jerusalem3

(nach Mk 11,1-10

Palmsonntag 2015:

Auf unserem Tisch für den Jahresfestkreis stehen schon die Palmzweige für die Messe bereit, die die Kinder gestern gebastelt haben:

Palmzweige_Fastenzeittisch

Unser Palmsonntagsmenü: Palmherzenmedaillons

Palmherzengedeck

Zutaten (für 2 Große und 3 Kleine):

1 Zwiebel würfeln und in etwas Fett kurz anbraten

500 g Schweinefiletmedaillons dazugeben und von jeder Seite je nach Geschmack und Dicke durchbraten.

1 Dose Palmherzen (etwas Flüssigkeit aufheben) kleinschneiden und kurz mitbraten.

1 Becher Sahne (Süßrahm) und die Palmherzenflüssigkeit hinzufügen.

2-3 EL gemahlene oder gehobelte Walnüsse dazugeben. Kurz aufkochen lassen. Dann auf kleine Flamme schalten.

1-2 EL TK-Kräuter (z.B. Petersilie) hineinstreuen.

Mit Salz, wenig Pfeffer und je nach Geschmack mit etwas Gemüsebrühe abschmecken.

Als Beilagen hatten wir Salzkartoffeln und Wirsing. Noch königlicher wird es mit Kroketten und je nach Palmsonntagstermin mit Spargel. Für Veganer: Einfach das Fleisch und die Sahne weglassen…

Euch allen einen guten Start in die Karwoche!